Liebe Kunden,

aktuell ist auf dem Gemüseacker das große alljährliche Ernten des Lagergemüses angesagt. Viele Hände ernten Stück für Stück Möhren, Kohl, Pastinaken, Sellerie, Rote Bete…

Jedem Gemüse kommt dabei eine ganz eigene Behandlung zuteil, bevor es in großen Holzkisten im Kühlraum eingelagert wird. Den Möhren und den Pastinaken wird das Grün abgedreht, dem Kohl etwaige geschädigte Blätter abgeschnitten, dem Sellerie die Wurzel eingekürzt und das Blattgrün entfernt…

Nach der Saat oder Pflanzung früher im Jahr und der Begleitung im Wachstum hat die Ernte natürlich eine besondere Bedeutung. Hat man bei der Ernte final die Frucht des Schaffens in den Händen schließt sich wieder ein Kreis.

Nun muss ich an dieser Stelle wohl zugeben und einschieben, dass die Freude in diesem Moment nicht immer nur uneingeschränkt gegeben ist. Der geschulte Blick auf das Erntegut vergleicht und kategorisiert nach Größe und Erscheinungsbild. Ergründet Ursächlichkeiten von Abweichungen. Erkennt hier und da kleine Stellen und sichtbar gemachte Begehrlichkeiten von Mitstreitern im Gemüseackerkosmos: Seien es die Larven bestimmter Käferarten, die Nachkommenschaft wunderschöner Falterarten, profane Nage- oder Weichtiere…

Die Erntezeit ist aber auch in anderer Hinsicht eine besondere Zeit. Der Herbst mit seinem intensivem Licht, die Natur in seiner einzigartigen Farbdichte, der ganze Reichtum an Früchten…Eine schöne Zeit vor dem großen Luft holen im Winter, bis die Natur wieder bereit ist für den nächsten Umlauf.

Leider mussten wir unsere gemeinsame Möhrenernteaktion zuletzt kurzfristig absagen, da der Acker zu nass war aufgrund des vielen Regens an den Vortagen. Umso mehr hoffen wir aber, dass diese nächstes Jahr wieder stattfinden wird.

Ich finde es immer wieder schön zu beobachten mit welcher Begeisterung vor allem Kinder z.B. Möhren ernten. Da kommt es sicherlich entgegen, dass bei uns keine Möhre wie die andere aussieht…

Herzliche Grüße

für die Hofgemeinschaft

Ralph Seckler