Liebe Kund:innen,

in diesen Tagen und Wochen tut sich viel in der Gärtnerei. Aktuell ernten wir in unserem Glashaus und Folientunnel noch Salate, Mairübchen und Lauchzwiebeln. Diese Frühjahrskulturen machen jetzt Platz für den Sommer! Denn nun wird das Glashaus mit Tomaten bepflanzt.

Mittlerweile sind all die Kulturen, welche uns durch den Winter begleitet haben bzw. noch im Februar oder März gepflanzt worden sind, so gut wie abgeerntet (Stielmus, Feldsalat, Salatrauke, Spinat, Salate).

Im Anschluss sorgen wir dafür, dass die Tomaten gute Bedingungen haben bis zu ihrem Kulturende im Oktober. Unser Gewächshaus ist nur wenige Tage im Jahr komplett leer. Dies ist vor dem Pflanzen der Sommerkulturen im Mai der Fall und dann wieder im Spätherbst, wenn die Sommerkulturen Platz machen für das Wintergemüse.

Wir düngen unsere Tomaten mit Mistkompost von unseren Kühen, Lupinenschrot, Kleegrassilage und – mit der Wolle unserer Schafe! Bei 5kg Mistkompost auf den Quadratmeter macht bei unser Hausfläche knappe 2 Tonnen. Zusätzlich arbeiten wir noch ca. 250g/m² Lupinenschrot ein. Nicht zuletzt kommt noch die geschorenen Wolle unserer Schafe zum Einsatz – diese geben wir in jedes Pflanzloch hinzu. Dann bedecken wir den Boden um die Pflanzen mit Kleegrassilage von unseren Feldern. Auch diese wird im Laufe der Saison zersetzt und gibt zusätzlich Nährstoffe frei. Tomaten brauchen viel „Futter“, sie gehören zu den sogenannten „Starkzehrern“. Da diese Dünger ihre Nährstoffe unterschiedlich schnell freigeben sind unsere Tomaten über die gesamte Wachstumszeit gut versorgt! Schön und besonders ist auch, das all unsere eingesetzten Düngemittel aus unserem Betrieb stammen.

Jetzt habe ich einiges über Tomaten geschrieben und auch sie wissen vermutlich, dass bis zur ersten Tomate vom Gut Rothenhausen noch ein bisschen Geduld angesagt ist. Genauer gesagt bis Mitte Juli. Aber die Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Unsere Hauptsorten sind nachwievor die die beiden Cocktailtomatensorten „Ruthje“ und „Devotion F1“. Als Fleischtomate dient uns das „Sonnenherz“. In unserer „Cherrytomatenmischung“ gibt es eine neue gelbe Sorte. Diese bunte Mischung aus Cherrytomaten besteht aus 7 Sorten und jede ist anders in Form, Farbe und Geschmack. Noch immer sind wir auf der Suche nach einer „samenfesten“ Alternative zu unserer Sorte „Devotion F1“ und probieren auch in diesem Jahr wieder mal eine vielversprechende Sorte aus.

Probieren doch aus Sie sich mal aus – schauen Sie mal in unserem Onlineshop oder in unserem Hofladen vorbei, ob sie noch eine Jungpflanze aus unserer Aufzucht ergattern können!

Erfahrungsgemäß schmeckt das selbst angebaute Gemüse aus vielschichtigen Gründen immer noch mal besonders gut!

Für die Hofgemeinschaft

Ralph Seckler

    Aktueller Kundenbrief

    • 20.05.24 – Sommermilch
      Liebe Kund:innen und Freund:innen des Hofes, wie im meinem letzten Kundenbrief berichtet sind unsere Kühe jetzt schon gut eineinhalb Monate Tag und Nacht auf der Weide. Das ist für uns eine Entlastung in der täglichen Arbeit, aber in erster Linie sehr gut für unsere Kühe. Gutes, frisches Futter, viel Platz, Wind, Sonne und Regen. Endlich … Weiterlesen: 20.05.24 – Sommermilch

    Öko-Forderung


    Ökolandbau -Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Einführung von ökologischer Landwirtschaft und deren Beibehaltung unterstützt.

    Link zur EU Kommission

    folge uns auf Instagram