Während des letzten Jahres hat sich der Arbeitsplatz des Ladenmitarbeiterteams nicht verändert, die Aufgabenfelder haben sich aber doch ein bisschen verschoben. Über weite Teile gab es keine Personalintensive „Gastronomie“, dafür viel mehr Kommissionier- und Zuarbeit für den Lieferservice. Wir als Ladenteam sind in die neuen Aufgaben gut und gerne reingewachsen. Seit kurzem wurden die Anforderungen an die Gastronomie etwas gelockert und wir kehren im Hofladen langsam wieder zu den alten, geschätzten „Mustern“ zurück.

In den letzten Monaten hat mich des Öfteren das Thema Personal und Personalsuche begleitet. Diese unstete Zeit in der wir uns befinden lässt kaum Planung zu, das raubt mir bei Gelegenheit den ein oder anderen Nerv. Der Urlaub beim Personal hat sich angestaut, der ein oder andere verlässt das Team planmäßig, bei anderen sorgen private Ereignisse für eine längere Auszeit und und und.

Irgendwie ungemütlich. Ungemütlich deshalb, weil es nicht einfach ist Peronal zu suchen bzw. zu finden, wenn man gar nicht weiß für wie lange, wenn man keine konkreten Angaben machen kann, weil so vieles in der Luft hängt. So ein Arbeitsverhältnis reift erst mit der Zeit. Bei uns am Hof kann man in den allerwenigsten Fällen einfach einen „Job“ erledigen, da muss schon vieles stimmen. Sie können bei Gelegenheit ja mal den ein oder anderen Mitarbeiter vorsichtig interviewen;-)

Während diesen Phasen in denen ich auf der Suche nach neuem Personal bin verändert sich mein Blick auf das bestehende Team. Viele Dinge gehen leider im Alltag unter auch wenn Ich mich bemühe meinen Mitstreitern gegenüber aufmerksam zu sein. Die sehr selbstständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise (und das Ganze dazu noch im Team) die man als Mitarbeiter im Hofladen an den Tag legt, ist nämlich alles andere als selbstverständlich. Nur wenn man sich auf den anderen verlassen kann macht die Arbeit auch wirklich Spaß. Den Überblick zu bewahren über die vielfältig angelegten Aufgaben, die sich jeden Tag anders zusammensetzen, und das als Teil des doch recht komplexen Hoforganismus Rothenhausen, stellt immer wieder eine große Herausforderung dar. Ich kann mich sehr glücklich schätzen, eine so motivierte und engagierte Truppe an meiner Seite zu haben!!

Liebe Grüße

Hanna Dörschug

(Ladenleitung)