Liebe Kund:innen,

wenn ich mich nicht schon in einem der letzten Kund:innenbriefe übers Wetter beschwert hätte würde ich es jetzt tun – es ist mal wieder zu trocken…

Naja, ich erspare es Ihnen und mir und schreib lieber was zum Thema Schutz:

Brandschutz, Sonnenschutz, Staubschutz, Schutz vor Langeweile, Klimaschutz.

Brandschutz

ein Hof wie der unsere ist sehr komplex in seiner Struktur – nicht nur in der Organisation sondern auch in der räumlichen. Hier ein Stall, da ein Strohlager, hier die Ölkammer, dort ein altes Kabel…

All zu oft hört man von Bränden auf Höfen, die großen Schaden anrichten. Da ist es gut, dass es die freiwillige Feuerwehr im Ort gibt, die mit moderner Technik, gut ausgebildet und hoch motiviert Tag- und Nacht bereit ist zu helfen. Zwei von uns gehören ihr immerhin an.

Und noch besser ist es, wenn der Ernstfall einmal geprobt wird, auf dass er nie eintreten möge.

Deshalb hat hier auf dem Hof am vergangenen Montag eine große Gemeinschaftsübung mit auch im Ernstfall beteiligten Feuerwehren stattgefunden. Über 70 Frau/Mann waren vor Ort, mehrere hundert Meter Schlauch wurden verlegt, viel Blaulicht und künstlicher Nebel sorgten für die entsprechende Stimmung. Und vor allem wurden wichtige Erkenntnisse gewonnen, die nun verarbeitet werden und schon jetzt an der ein- oder anderen Stelle Handlungsbedarf aufgezeigt haben.

Sonnenschutz

Wir erleben gerade eine wahnsinnig sonnige, heiße, schöne Septemberwoche die fürs Gemüt ein Stück weit den Regen im August entschädigt – aber auch nochmal die schon für nächstes Jahr verstaute Sonnencreme erfordert.

Staubschutz

Die oben erwähnte wahnsinnig sonnige, heiße, schöne Septemberwoche beschert uns aber auch unglaublich viel Staub auf dem Acker. Überall dort, wo wie zum Beispiel beim Kartoffelernten viel Erde bewegt wird, stehen wir in einer großen Staubwolke und sind nach kürzester Zeit nicht mehr vom Ackerboden zu unterscheiden. Gegen diesen Staub können wir uns anders als zB in der Getreidescheune durch Masken nicht schützen, da der Kartoffelroder eine offene Maschine ist und Masken bei dieser Hitze schlichtweg unmenschlich. Das ist nicht so schön aber leider nicht zu ändern. Gut daran ist allerdings, dass der Punkt ab dem es sich lohnt zu Duschen schon nach wenigen Minuten erreicht ist und diese Frage damit schon am Anfang des Tages eindeutig geklärt ist. Das gibt Struktur.

Langeweile

…sollte bei uns und Ihnen am Wochenende nicht aufgekommen sein: am Samstag gabs erst eine spätsommerliche Führung durchs Gemüse und am Abend frisch aus der Backstube leckerer Flammkuchen bei Wein und entspannter Musik. So lässt’s sich aushalten!

Klimaschutz

Am 15. September findet der 13. Klimastreik statt. Und auch wenn Sie nicht persönlich hingehen sollten ist das ein Termin, an dem wir alle unser Handeln hinterfragen können und uns daran erinnern, dass wir nur diese eine Erde haben. Jede:r von uns kann etwas tun auch wenn die Herausforderung vor der wir mittlerweile stehen unvorstellbar groß ist und nicht zu bewältigen scheint. Aber nichts tun ist nicht die Lösung und gemeinsam könnten wir es schaffen – wir müssten alle nur wollen.

In diesem Sinne,

Ihr Ackerbauer Philipp Hennig

    Aktueller Kundenbrief

    • 10.06.24 – Rückblick aufs Hoffest
      Liebe Kund:innen, wenn Sie diese Zeilen lesen ist das Hoffest schon wieder mehr als eine Woche her. Trotzdem soll es an dieser Stelle einen kleinen Bericht geben: Wir hatten uns ja letztendlich dafür entschieden, das Fest stattfinden zu lassen, obwohl die Wetterprognose sehr unsicher war – vor allem was die Tage vor dem Fest anbetraf. … Weiterlesen: 10.06.24 – Rückblick aufs Hoffest

    Öko-Forderung


    Ökolandbau -Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Einführung von ökologischer Landwirtschaft und deren Beibehaltung unterstützt.

    Link zur EU Kommission

    folge uns auf Instagram