Jetzt geht‘s richtig rund! Die heiße Bauphase beginnt. Nachdem wir zwischen den Jahren alles ausgeräumt hatten und den Rückbau der alten Käsereiräume erledigt hatten, ging es mit den Durchbrüchen für neue Fenster und Türen los. Für die neue Raumaufteilung wurden Wände gestellt, die Heizkörper kamen raus, die alten Kabel wurden abgebaut und eine neue Verkabelung sorgt nun für Licht, Kessel-Power und Sicherheit. Letzte Woche waren teilweise vier unterschiedliche Gewerke auf der Baustelle zu Gange. Jeder hatte seinen Raum, wo er werkelte. Aber es war doch etwas wuselig! Gleichzeitig war es auch schön zu sehen, dass die meisten ihren Job lieben und Spaß an der Arbeit haben, Lösungen parat für aufkommende Problemchen haben und auch mitdenken. Die Melktechniker bauten den neuen Melkmaschinenreinigungsapparat ein, der das Reinigen der Maschine jetzt kinderleicht macht und für enorme Zeitersparnis sorgt. Der Elektriker versorgte diesen mit ausreichend abgesichertem Strom und sinierte bei der Arbeit über die alten Sicherungen mit Klemmen und Schellen. Und die Klempner kämpften mit den neuen Wasser- und Heizleitungen, die allen kurzzeitig etwas Kopfweh bescherten. Mit dem Kühltechniker war ich unterwegs, weil noch das Kühlaggregat besprochen und kleine Änderungen an der geplanten Kühlzelle vorgenommen werden mussten.

Jetzt in der Bauphase habe ich schon ganz schön viel gelernt; vorallem für den nächsten Bau! Was lief gut, was weniger, was habe ich unterschätzt oder zu wenig Beachtung geschenkt. Es gab natürlich ein paar kleine Herausforderungen, die wir aber gut lösen konnten bisher.

Wenn der Umbau abgeschlossen ist und die Kessel, Tische und die restlichen Käsereigerätschaften mitsamt Käsereiteam eingezogen sind, fängt ja für mich die eigentliche Arbeit erst an. Es ist alles neu dann, die Räume, zum Teil die Ausstattung, die Arbeitszeiten, die Aussichten… Zur Zeit plane ich die neuen Arbeitsabläufe in der Käserei, da muss ich gerade umdenken, weil der neue Kessel später kommt. Da bin ich schon ganz schön aufgeregt, ob das dann alles so klappt, wie ich mir das mal ausgedacht habe! Wenn nicht, muss ich einfach umdenken.

Nebenbei im Übrigen bin ich ja gerade dabei die Rindfleischvermarktung von Anna Jahn zu übernehmen. Dazu kommt an anderer Stelle mehr. An dieser Stelle wollte ich nur erwähnen, dass es diese (ab Donnerstag) und nächste Woche leckeres Rindfleisch in unserem Hofladen und Lieferservice gibt. Es ist ja zur Zeit doch noch Winter. Da schmecken Rouladen und Braten nicht nur am Sonntag! Dazu Klöße oder einfache Stampfkartoffeln und kurzangebratener Weißkohl. Ein Hofmenü zum laut Schmatzen…

Baustellige Grüße,

Karoline Czynski

    Aktueller Kundenbrief

    • 28.11.2022 – klingeling die Weihnachtszeit
      Schmackhaftes in der Adventszeit Endlich ist Adventszeit! Das ist ja meine absolute Lieblingszeit im Jahr. Zwar auch immer etwas stressig – ich nehme mir einfach zu viel vor – aber trotzdem kann ich es bei den ganzen nötigen und selbst gewählten Aufgaben immer noch genug genießen! Die Wartezeit bis Weihnachten nutzen jetzt bestimmt ALLE mit […]

    Öko-Forderung


    Ökolandbau -Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Einführung von ökologischer Landwirtschaft und deren Beibehaltung unterstützt.

    Link zur EU Kommission

    folge uns auf Instagram