Als ich letztes Wochenende morgens in den Kuhstall kam, dachte ich erstmal: Oh wie schön! Valerie, eine unserer Milchkühe, hat gekalbt und das Kalb ist schon auf Erkundungstour im Kuhstall gegangen. Doch als ich in die Abkalbebox sah, lag da Valerie entspannt wiederkauend im Stroh und zeigte keine Anzeichen einer frischen Kalbung. Als ich dann näher kam, schaute mich das schwarze Kälbchen interessiert an und ein zweites erhob sich hinter einer noch schlafenden Kuh und mir wurde klar, wir haben es hier mit kleinen „Ausbrechern“ zu tun. Denn ein Blick auf den Laufhof ergab, dass da noch drei weitere Kälber verwundert über die neue Freiheit herumstanden und nicht so richtig wußten, wohin mit sich. Wir haben dann die zuständigen Ammen geweckt und in Richtung Kälberauslauf geführt. Die Aussicht auf ein leckeres Frühstück hat dann die fünf Kälber überzeugt sich anzuschließen und wir führten alle zurück in den Kälberstall. Ganz einfach! Dort zeigte sich dann auch der Weg des Ausbruches; unsere schlauen Kälber hatten einfach den Schwachpunkt des Zaunes erkannt und diesen an einer Ecke weggedrückt um in Richtung Freiheit zu spazieren. Glücklicherweise sind Kühe Herdentiere, so dass sich die Kälber nicht zu weit weg getraut haben. Nachdem wir den Zaun gesichert hatten, ging es dann mit der gewohnten Arbeit weiter: Melken, füttern, einstreuen und am Nachmittag wieder von vorn und so weiter, bis zur nächsten Überraschung.

Bei unseren Hühnern läuft gerade die von mir initierte Legepause einer Herde, das heißt ich habe die Hennen durch einen Futterwechsel und das Weglassen von zusätzlicher Beleuchtung in Stress versetzt, damit sie jetzt mit dem Eierlegen aufhören und sich erholen können. Aktuell bekommen unsere Hennen Gerstenschrot, Futtermöhren und um die körpereigenen Reserven wieder aufzufüllen Muschelschalenkalk und Mineralfutter über einen Pickstein. Ich beginne dann in etwa zwei bis drei Wochen wieder mit dem Verfüttern von energiereicherem Futter und zusätzlichen Licht, um die Hennen wieder zum Eierlegen zu animieren. Ich hoffe, dass das alles so klappt, wie ich mir das ausgedacht habe.

Eine schöne Woche wünscht Ihnen Sebastian Nikol

Valerie hat übrigens am Mittwochnachmittag zwei gesunde Bullenkälber zur Welt gebracht. Das kommt nicht häufig vor, aber die Mutter und die Zwillingen sind wohlauf!

    Aktueller Kundenbrief

    • 10.06.24 – Rückblick aufs Hoffest
      Liebe Kund:innen, wenn Sie diese Zeilen lesen ist das Hoffest schon wieder mehr als eine Woche her. Trotzdem soll es an dieser Stelle einen kleinen Bericht geben: Wir hatten uns ja letztendlich dafür entschieden, das Fest stattfinden zu lassen, obwohl die Wetterprognose sehr unsicher war – vor allem was die Tage vor dem Fest anbetraf. … Weiterlesen: 10.06.24 – Rückblick aufs Hoffest

    Öko-Forderung


    Ökolandbau -Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Einführung von ökologischer Landwirtschaft und deren Beibehaltung unterstützt.

    Link zur EU Kommission

    folge uns auf Instagram