Liebe Kund:innen,

am letzten Samstag haben sich viele der Menschen, die an unserer Hofgemeinschaft mitwirken Weihnachtlich eingestimmt. Ich würde es nicht als klassische betriebliche Weihnachtsfeier betiteln, denn wir haben uns recht unprätentiös in unserem Gemüseputzraum versammelt. Dort, wo in der Regel ihr Gemüse gewogen, geputzt und gewaschen wird, wehte ein Duft von Tannengrün und Weihnachtspunsch. Es ist nicht der größte Raum, den wir haben, und vermutlich auf den ersten Blick nicht der naheliegendste für eine solche Festivität. Aber trotzdem birgt er einen gewissen Charme im weihnachtlichen Kontext. Schon im letzten Jahr feierten wir in unserer sogenannten „Metallwerkstatt“ im recht rustikalen Umfeld. Auch dort stellte sich eine besondere weihnachtliche Stimmung ein.

Ja, vielleicht ist es gerade diese Schlichtheit die ziemlich nahe dran ist an der Weihnachtsgeschichte. Bekanntermaßen kamen ja auch Maria und Josef recht bescheiden unter….

Unser aktuelles Hoforchester (Klarinette, Blockflöte, Trompete, Fagott) trug einige Stücke vor. Danach wurden gemeinsam einige weihnachtliche Lieder gesungen. Kulinarisch wurden keine Abstriche gemacht: Es gab „Suppen vom Hof“ und einen süßen Nachtisch.

Auch wenn wir nicht gänzlich vollständig waren, ist es schön, mal alle so beieinander zu haben!

Eine schöne Hoftradition ist auch das Singen für unsere Hoftiere am Weihnachtsabend. So findet sich immer eine Gruppe von Hofbewohner:innen, welche ihre Runde dreht zu den Kühen, Pferden und Schafen…

Die Woche nach Weihnachten ist auf unserem Hof eine vergleichsweise ruhige. Auch wenn natürlich die Tiere versorgt und die Kühe gemolken so wie die Eier gesammelt werden wollen, werden in der Regel die Arbeiten auf das Notwendigste reduziert. Unser Hofladen ist geschlossen und auch unser Lieferservice macht eine kurze Pause.

Ja, die Weihnachtszeit. Die Zeit des Zusammenrückens. Tage der „Ruhe“ und des Besinnens. Zeit der guten Vorsätze und Wünsche. Verschnaufpause vor dem kommenden neuen Jahr – im Idealfall… Und irgendwie auch für den einen oder anderen sehr aufregend. Schau ich in mein Umfeld, fällt auch immer wieder das Wort Stress im Zusammenhang mit der Weihnachtszeit. Eine Weihnachtsfeier hier, Plätzchen backen dort, Geschenke besorgen für die oder den Liebsten, Organisation der Feierlichkeit,…Aber vielleicht gehört auch dies im gesunden Maß einfach dazu.

Ich wünsche ihnen viel Freude beim Bedenken und Beschenken ihrer Mitmenschen…gerade in diesen Zeiten.

In diesem Sinne wünsche ich ihnen schöne Weihnachten und einen frohgemuten Start ins neue Jahr!

Für die Hofgemeinschaft,

herzliche Grüße!

Ralph Seckler

    Aktueller Kundenbrief

    • 19.02.24 – vom Süden in den Norden
      Liebe Kund:innen und liebe Freund:innen des Hofes, heute nutze ich diese Gelegenheit, um mich Ihnen einmal kurz vorzustellen. Diejenigen unter Ihnen, die unseren Hofladen besuchen, haben mich bereits kennengelernt bzw. zumindest gesehen. Mein Name ist Bettina Würstl und wie der Name bereits vermuten lässt, komme ich aus Bayern. Nach einer längeren Station in Rheinland-Pfalz hat … Weiterlesen: 19.02.24 – vom Süden in den Norden

    Öko-Forderung


    Ökolandbau -Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Einführung von ökologischer Landwirtschaft und deren Beibehaltung unterstützt.

    Link zur EU Kommission

    folge uns auf Instagram