Liebe Kunden,

es ist Sommer!

Sehr zur Freude unserer Kinder wird der Sommer immer durch den Beginn der Gurkensaison eingeleitet. Ich staune immer wieder über die Gurkenmengen, die unsere Kinder verschlingen. Gerne möchten wir diese Freude etwas mit Ihnen teilen und schicken Ihnen eine Sommergruß-Gurke vom Hof mit Ihrer Kiste.

Für mich ist ein Sommer-Highlight immer der Beginn der Tomatensaison Mitte Juli. Diese Woche finden Sie die ersten eigenen Tomaten in ihren Kisten. Wir können folgende Sorten bereits anbieten:

Die Aromatomate Devotion F1, eine eher kleine Hybridsorte, fest und aromatisch. Die Sorte bringt gleichzeitig guten Geschmack und Ertrag. Da wir den Anbau nachbaufähiger Sorten bevorzugen, sind wir immer auf der Suche nach einer samenfesten Alternative, haben diese bisher aber noch nicht gefunden. Somit bleibt die Devotion F1 als einzige Hybridsorte vorerst in unserem Sortiment.

Bei den Cocktailtomaten, die wir wie immer als bunte Mischung anbieten, sind zwei neue Datterino-Tomaten dabei. Eine davon ist orange, beide sind knackig und süß. Altbewährt dabei sind Trixi, die platzfeste klassische rote Cocktailtomate und Black Cherry, dunkelbraun und etwas säuerlich. Außerdem die gelbe birnenförmige Yellow Submarine: extrem süß, leicht mehlig und bei Kindern sehr beliebt sowie die gelb-orange, rund und eher säuerliche Lillit und Goldmarie.

Für die Fleischtomaten-Freunde gibt es wieder die leuchtend gelb-orange aromatische Ochsenherztomate Sonnenherz. Sie besticht nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch, spätestens nach dem Aufschneiden, mit ihrer gelb-orange-roten Flammung. Außerdem testen wir eine dunkle große Tomate mit Namen „Black Ethiopian“.

Voraussichtlich eine Woche später wird dann auch endlich die beliebte Ruthje erhältlich sein. Eine knackige große Cocktailtomate mit leichter Herzform und herausragendem Geschmack. Die Ruthje verträgt kein hohes Nährstoffangebot und liefert deutlich geringere Erträge als Devotion.

Wussten Sie, dass auch die „wärmeliebenden“ Tomaten es nicht zu heiß mögen? Tomatenpflanzen vermindern schon bei 28°C ihr Wachstum deutlich. Bei 35°C nimmt die Photosynthese-Leistung so stark ab, dass sie etwa vergleichbar mit der bei 10°C. So macht es in extremen Sommern tatsächlich Sinn, Gewächshäuser zu beschatten.

Noch ein kleiner Hinweis: Tomaten und Gurken sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bei unter 12°C verlieren sie deutlich an Geschmack! Besser ist z.B. ein kühler Keller.

Sommerzeit ist auch immer Ferienzeit. Für uns Gärtner kommen die Ferien oft zur falschen Zeit. In diesem Jahr freuten wir uns gerade, dass endlich nach kaltem Frühjahr die ganze sommerliche Gemüsevielfalt wuchs und reifte, da kamen schon die Ferien. Viele Kunden sind unterwegs und es wird weniger nachgefragt als noch vor ein paar Wochen, als es noch viel weniger von uns gab… Wir hoffen, dass der Sommer die Daheimgebliebenen unter Ihnen dafür umso mehr verleitet, in Gurken- und Tomatensalaten und anderem Gemüse zu schwelgen.

In diesem Sinne, guten Appetit und sommer-sonnige Grüße

für die Hofgemeinschaft

Jenni Ponsens