Liebe Freunde und Kunden des Hofes,

sie alle kennen die Besonderheit unserer Hofprodukte und doch liegt mir gerade kein dringenderes Thema am Herzen als wiedereinmal davon zu erzählen.

Gerade in der aktuellen Zeit, habe ich das Gefühl, daß die Verbindung zum Wesentlichen und Ursprünglichen verlohren geht. Sorgen und Angst erlebe ich in vielen Gesprächen, da geht es um steigende Preise, um Krieg, … doch was können wir tun um gemeinsam aus dieser Krise herauszufinden? Ich habe auch keine Lösung parat, doch empfinde ich Zusammenwachsen, Verbindungen schaffen, besinnen auf das was wir haben gerade als etwas ganz wichtiges. Damit meine ich konkret, Produkte kaufen, die hier in der Region hergestellt werden, Strukturen unterstützen, bei denen Lebensmittel ressourcenschonend, kleinstrukturiert und wertschätzend erzeugt werden. Damit meine ich natürlich Betriebe, die ähnlich aufgebaut sind, wie der unsere: bei uns wird das Getreide für die Backstube auf den umliegenden Flächen angebaut. Dabei wird auf einen extensiven Anbau mit selbst erzeugten Saatgut geachtet. Die Milch für unsere Käserei stammt von unserer Milchkuhherde, deren Haltung respektvoll und wesensgerecht gestaltet ist. Unsere Gemüsevielfalt besteht zu einem Großteil aus samenfesten Saatgut. All diese bewussten Herstellungsprozesse münden in einem aromatischen Geschmackserlebnis und guter Bekömmlichkeit. Angesichts der aktuellen Weltlage scheinen solche Themen rund um die Lebensmittelproduktion, gerade in den Hintergrund zu rücken. Doch hängt auch dieses Thema unmittelbar mit den Krisen unserer Zeit zusammen, finde ich.

Ich vermute, daß Ihnen und euch all dies bewusst ist, sonst würden Sie sich nicht von uns beliefern lassen und gerade diesen Kundenbrief in den Händen halten! Doch erzählen Sie es gerne weiter oder kommen Sie am 24. September um 11:00 zu uns auf den Hof, wenn es in alljährlicher Tradition wieder darum geht, gemeinsam „Zukunft zu säen“ – mit anschließendem Austausch bei einer warmen Erntesuppe – denn das schafft Zusammenwachsen, Verbundenheit und Besinnung auf das was wir haben!

In diesem Sinne,

einen schönen sonnigen September wünscht,

Ihre Bäckerin Verena Hennig

    Aktueller Kundenbrief

    • 30.01.2023 – Der Countdown läuft
      Wir stecken jetzt in der letzten Woche unserer Ladenumbauarbeiten. Und es sieht ganz schön gut aus. Bisher sind wir ganz gut im Zeitplan. Es ist alles gestrichen und strahlt im reinsten Weiß, die neuen Leuchten erhellen den Raum noch mehr. Es wird jetzt ordentlich geschrubbt und geputzt. Der ganze Umbaustaub muss weg. Alles muss fein […]

    Öko-Forderung


    Ökolandbau -Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Einführung von ökologischer Landwirtschaft und deren Beibehaltung unterstützt.

    Link zur EU Kommission

    folge uns auf Instagram