Liebe Kunden und Freunde des Hofes,

in den letzten Tagen habe ich unser Brot aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachtet als sonst! Ich war auf der Suche nach der perfekten Bräune und den schönsten Rundungen, denn nur Brote mit diesen Eigenschaften durften als Models in unseren Online-Shop. Vielleicht haben Sie es schon gemerkt, bei den einzelnen Gebäcksorten in unserem Webshop erscheinen nun nicht nur die Namen der Produkte, sondern auch ein Bild. So können Sie sich besser vorstellen, was auf Sie zukommt, können sich inspirieren lassen und haben einen besseren Überblick über unser Sortiment aus der Backstube. Bald folgen soll auch noch eine kleine Beschreibung zu den jeweiligen Produkten, so daß sie schon vor der Bestellung wissen, welches Brot vielleicht etwas kräftig im Geschmack ist und welches etwas milder, welches z.B. bei Kindern beliebt ist und welches besonders lange frisch hält usw.

Nun aber nochmal zu den optischen Qualitäten wie Farbe und Form, die ich Eingangs erwähnt habe. Eine besondere Rolle spielt hier der sogenannte Schwaden. Mit Schwaden wird Wasserdampf bezeichnet, der in den Ofen eingeführt wird. Er bewirkt zum einen, daß die Teigoberfläche feucht und elastisch bleibt und dadurch den sich ausbreitenden Lockerungsgasen im Inneren des Brotes nachgeben kann. Die Folge ist ein schönes Volumen und eine gute Lockerung. Zum anderen hat der Schwaden auch Einfluss auf die Gebäckkruste, er bringt diese sozusagen zum Glänzen. Das liegt daran, daß sich auf der Gebäckkruste beim Backen braune Dextrine bilden, die jedoch nur mit Hilfe von Feuchtigkeit anfangen zu glänzen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, daß bei fehlender oder geringer Schwadengabe Gebäcke entstehen können, die auffällig rissig sind (z.B. unschöne Seitenrisse), evtl. ein kleines Volumen aufweisen und häufig eine matte, glanzlose Oberfläche aufweisen. Vielleicht hatten Sie auch schon mal ein Brot in Ihrer Tüte, welches solch eine matte helle Kruste hatte, oder einen Riss an der falschen Stelle – jetzt wissen Sie woran dies liegt. Leider funktioniert nämlich das Schwadensystem bei unserem in die Jahre gekommenen Ofen nicht mehr einwandfrei und ich muss mir mit einer Wasserspritze von außen behelfen.

Wenn Sie selbst zu Hause backen probieren Sie doch auch mal Wasserdampf im Ofen zu erzeugen, entweder durch eine Wasserschale, die mit in den Ofen gegeben wird, durch das Anfeuchten der Gebäcke bevor diese in den Ofen geschoben werden oder in dem sie zu Beginn des Backprozesses Wasser in den Ofen spritzen.

Wenn Sie Lust bekommen haben auf noch mehr Bäckerlatein oder es vielleicht sogar ganz genau wissen wollen und erfahren möchten wie unser Getreide angebaut und vermahlen wird, bevor es im Brotteig landet, dann sind Sie am kommenden Samstag den 29.05.2021 um 11 Uhr bei uns auf dem Hof genau richtig, dann startet unsere nun schon fast traditionelle Führung unter dem Motto „vom Korn zum Brot“. Wir freuen uns auf Sie und Euch,

viele Grüße,

Ihre Bäckerin Verena Hennig