Liebe Kunden und Freunde des Hofes,

die meisten von Ihnen müssen wir ja nicht mehr überzeugen warum gerade unsere Hühnerhaltung so gut ist. Keine Käfighaltung der Elterntiere, nur bei der ÖTZ (*ökologische Tierzucht gGmbh) gibt es Auslauf für die Elterntiere, was bei anderen Züchtern als zu großes Risiko angesehen wird, aber nur so sind realistische Aussagen zu machen, wie später die Legehennen und deren Brüder die Ausläufe nutzen. Keine geschlechtliche Selektion, es werden immer alle Tiere aufgezogen und sind für sich „wirtschaftlich“ und müssen nicht quersubventioniert werden. 100 Prozent biologische Fütterung, durch ihre normale Leistung sind die Hennen nicht auf das hohe Energiefutter, wie ihre Hybrid-Kolleginnen angewiesen und kommen gut mit weniger Energie und mit mehr regionalen Getreide und Eiweißquellen wie z.B. Erbsen, Lupinen zurecht. Unsere Hähne leben mindestens 18 Wochen, haben Auslauf, unterschiedliche Ebenen zum Aufbäumen und ganz wichtig: Die Züchtung bleibt in Bauernhand. Alle „Rechte“ liegen bei der gemeinnützigen GmbH der ÖTZ. Das sind nur einige Gründe warum wir die Hühnerhaltung so machen wie, wir es tun. Weil das bei aller „Tierliebe“ trotzdem wirtschaftlich sein muss, brauchen wir eben einen realistischen Preis für unsere Produkte, damit wir diese Form der Hühnerhaltung mit allen ihren Konsequenzen so weiterbetreiben können.

Momentan geht die Nachfrage leider zurück und die Hennen legen trotzdem unbeeindruckt weiter, während die Nachfrage nachläst. Dazu kommt das wir in zwei Wochen wieder eine neue Herde für ein Hühnermobil bekommen. Das führt zwar für eine kurze Entspannung, weil der Stall eine Woche leer ist und die Junghennen sich erstmal eingewöhnen müssen, bevor sie das Eier legen beginnen, aber die Nachfrage nach Eiern geht in den Sommerferien eben auch immer zurück. Die Hennen einfach abzubestellen geht auch nicht, da die Junghennenaufzüchter für ihre Arbeit immer mindestens ein halbes Jahr Vorlauf benötigen und die Hennen nur für uns aufgezogen werden.

Deswegen, liebe Freunde des Hofes, kaufen Sie weiter unsere Eier und Geflügelprodukte und reden Sie darüber, machen Sie ordentlich Werbung. Erzählen Sie ruhig, wo es die Guten Produkte gibt, die regional, ökologisch, nachhaltig und handwerklich hergestellt werden, damit wir diesen Weg weiter zusammen beschreiten können.

Vielen Dank,

Sebastian Nikol

    Aktueller Kundenbrief

    • 28.11.2022 – klingeling die Weihnachtszeit
      Schmackhaftes in der Adventszeit Endlich ist Adventszeit! Das ist ja meine absolute Lieblingszeit im Jahr. Zwar auch immer etwas stressig – ich nehme mir einfach zu viel vor – aber trotzdem kann ich es bei den ganzen nötigen und selbst gewählten Aufgaben immer noch genug genießen! Die Wartezeit bis Weihnachten nutzen jetzt bestimmt ALLE mit […]

    Öko-Forderung


    Ökolandbau -Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Einführung von ökologischer Landwirtschaft und deren Beibehaltung unterstützt.

    Link zur EU Kommission

    folge uns auf Instagram